Was uns pädagogisch wichtig ist Bild "kopfherzhand.jpg"


Die vielfältigen Lernangebote berücksichtigen die vorhandenen Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler und entwickeln diese gezielt weiter. Jede Schülerin und jeder Schüler soll einen für sich optimalen Entwicklungsstand erreichen:


  • Unsere Klassen sind klein und bestehen aus maximal 16 Schülerinnen und Schülern.
  • Unsere Schülerinnen und Schüler haben mehr Zeit, den Unterrichtsstoff zu erlernen.
  • Der Unterricht ist so aufgebaut, dass die Schülerinnen und Schüler in kleinen, überschaubaren Lernschritten zu positiven Unterrichtsergebnissen geführt werden.
  • Besondere Förder- und Lernmaterialien unterstützen den Lernprozess.
  • Im didaktisch-methodischen Bereich bieten wir unseren Schülerinnen und Schülern zusätzliche Lernhilfen (z.B. Anschauungshilfen, Handzeichen beim Lesenlernen, Lernen über verschiedene Sinneskanäle) an, um die angestrebten Lernziele zu erreichen.
  • Selbständiges und individuelles Lernen sind wichtige Ziele des Unterrichts.
  • In Arbeitsgemeinschaften und Nachmittagsangeboten können die Schüler eigene Interessen wahrnehmen, vorhandene Fähigkeiten einbringen und neue Fertigkeiten erwerben. In neuen Lerngruppen können auch außerhalb der Klasse vielfältige Kontakte und Freundschaften gepflegt werden.
  • Wir führen in der Oberstufe Computerlehrgänge in den Bereichen Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Internetrecherche durch.
  • Die Vorbereitung auf das Berufsleben ist Schwerpunkt der Oberstufe. Betriebserkundungen und Betriebspraktika sind Bestandteil des Unterrichts. Hier legen wir viel Wert auf die praktische Fähigkeiten und Fertigkeiten der Schüler. Der Hauswirtschaft-, Textil-  und der Technikunterricht erfolgt hier jeweils mit zwei bis drei Wochenstunden. Die Abschlussklasse erhält einmal wöchentlich Werkstattunterricht in einer Lehrwerkstatt.
Bild "motivation_erfolg_klein.jpg"